Lastwagenfahrermangel in GB – Wer könnte da wohl aushelfen?

Erinnert ihr euch noch an die im September in Großbritannien herrschende Versorgungskrise? Gerade die Lebensmittel- und Benzinversorgung war betroffen. Doch der Kraftstoffmangel war dabei eigentlich gar kein richtiger Mangel, denn der Kraftstoff war einfach nur nicht da, wo er benötigt wurde, nämlich an den einzelnen Tankstellen in Großbritannien verteilt. Denn die Lager des Landes waren gefüllt, nur die Verteilung funktionierte aufgrund eines Mangels an Lastwagenfahrern nicht. Dementsprechend bildeten sich an den Tankstellen mittlerweile kilometerlange Staus und immer mehr Briten gerieten in Sorge und Verzweiflung, nicht mehr zur Arbeit oder nach Hause fahren zu können, was ebenfalls zu Panikkäufen führte. Insgesamt fehlten bis zu 100.000 Fahrer und davon ungefähr 30.000 aus der EU. Wegen der damals so dringlichen Lage wurde in Großbritannien also händeringend qualifiziertes Personal für den Lkw-Transport gesucht. Dafür benötigt man natürlich auch den passenden Führerschein. Den haben Erwachsene einer bestimmten Altersgruppe automatisch. Wir haben uns also gefragt, ob hier Lehrer abgeworben werden. Über die aktuelle Lage lässt sich leider derzeit in den Medien nichts herausfinden. Dafür kann aber anhand der folgenden Bilder erraten werden, welche Personen unserer Schule, jetzt in England arbeiten könnten. Ihr könnt ja mal erraten, wer sich hinter den alten Führerscheinfotos verbirgt. Auflösen werden wir das Rätsel allerdings nicht. 😉

von Karen Heuer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.