Segeln mit der Klasse

Ein Reisetagebuch in vier Teilen

Ist die Klasse doch ok?

Mittwoch, 25.09.2019, 21:55 Uhr

Gerade liege ich im Bett, denn heute sind wir mal pünktlich ins Bett gekommen…

Aber erst einmal zum Tag…

… gestern Abend hat noch ein Schiff an unser Schiff angedockt, weshalb wir heute Morgen erst etwas später abgelegt haben. Wir sind dann mit dem Boot an Harlingen vorbei durch eine Schleuse ins Ijsselmeer gefahren. Auf der Fahrt musstenJanaund ich uns einem „Fotoshooting” unterziehen.

Aber wir haben heute auch gemerkt, dass Max und so voll OK sind. Ich glaube wir werden immer mehr zu einer Klasse.

Wir liegen jetzt im Hafen von Makkum. Es ist ein kleiner Ort wie aus dem Bilderbuch, der sogar eine Schleuse hat. Im Ort selbst gab es eigentlich nur Restaurants und andere Imbissbuden. In einem Bistro gab es meeeega leckere Milchshakes und sehr außergewöhnliche, aber leckere Eissorten. Aus Langeweile haben Elisabeth, Lotte, Lina und Tim angefangen Klingelstreiche zu machen.

Als wir zurück gehen wollten, wurde uns die Schleuse zum Verhängnis, weshalb wir etwas zu spät am Schiff waren.

Die Ampel leuchtete schon rot und wir dachten, wir müssten auf die andere Seite, was aber falsch war. Wir sind dann noch zurück gerannt, aber Elena hat dies zu spät bemerkt und hat es nicht mehr rüber geschafft. Also mussten wir warten und sind dabei auf komische Ideen gekommen, wie Elena trotzdem auf die andere Seite kommen konnte.

Und morgen geht es zuerst zurück nach Harlingen und dann mit dem Bus nach Hause.

Die Namen wurden geändert, d. h. es wurden nicht die richtigen Namen der Personen verwendet.

von Mara Grotewohl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.