Günni-Gustav-Hugo Kant, Teil 4 – Wo ist meine Rippe?

Eines wunderschönen Morgens wachte Günni auf und bemerkte, dass ihm eine linke Rippe fehlte. Er stand auf und ging frühstücken. Nachdem er seinen nicht vorhandenen Bauch vollgeschlagen hatte, ging er los und suchte seine Rippe. Als erstes fragte er seinen Freund Horst, der konnte ihm aber nicht helfen. Dann Helmut, Bernhard und sogar Hildegard. Aber niemand konnte ihm helfen. Letztlich ging er nach Hause. Er wollte gerade Doggi füttern, da sah er in Doggis Körbchen seine Rippe. Günni hatte seine Rippe wieder und alles war wie früher.

ENDE

von Inken Kniese

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.