Adventskalender Türchen Nr. 10

Geschenkidee: Bienenwachstücher selber machen

Hi, Wachstücher sind ein tolles Geschenk für die Familie und für Freunde. Hier findet ihr die Anleitung und Tipps, wofür diese Tücher benutzt werden können.

Die Anwendung von Wachstüchern

Bienenwachstücher eignen sich perfekt als Ersatz für Frischhaltefolie. Durch die Wirkung des Bienenwachses halten sich darin eingepackte Lebensmittel länger frisch.

Man benutzt ein Wachstuch so:

Das Tuch mit den Händen etwas anwärmen und in Form bringen (beispielsweise kann man es über eine Schüssel stülpen und mit warmen Händen ringsum andrücken). Wachstücher sind aber nicht bei rohem Fleisch/Fisch geeignet. Und auch in der Mikrowelle oder der Gefriertruhe sollte man sie nicht nutzen.

Wenn man ein Wachstuch reinigen will, sollte man es mit lauwarmem oder kaltem Wasser und etwas Spülmittel säubern und gut trocknen lassen. Wachstücher sind nicht spülmaschinengeeignet.

Wenn das Tuch Knicke hat, die nicht mehr herausgehen oder wenn es schon oft im Einsatz war, kann man es zwischen zwei Lagen Backpapier legen und heiß darüber bügeln. Danach kann das Bienenwachstuch wieder neu genutzt werden.

Das Material für die eigene Produktion

  • Baumwolltuch
  • Sonnenblumenöl
  • Bienenwachswaben, 100% rein
  • Bügeleisen
  • Backpapier

Die Herstellung

  • Baumwollstoff 35 cm x 35 cm gewaschen auf Backpapier legen.
  • Mit Sonnenblumenöl beträufeln.
  • 100%-Bienenwachswaben in kleinen Stücken auf das Tuch legen.
  • Mit Backpapier bedecken und mit einem Bügeleisen sorgfältig verteilen, bis alles flüssig ist.
  • Tuch aufnehmen und trocknen lassen.

Leona Weick

von Leona Weick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.