What is love?

Die Premiere des Stücks ,,What is Love?“ vom MuKu-Profil des 10. Jahrgangs fand am 13. März 2019 statt. Es ist ein selbstkonzipiertes Stück, in dem man unter anderem Modern Dance, Improtheater sowie klassisches szenisches Spiel findet. In dem Stück geht es um die Frage, was denn Liebe ist, so wie der Titel schon sagt. Die Freundinnen Marie (Nicole Janecke) und Hannah (Lotta Albers) sind die beiden Hauptfiguren. Nach ihrer kurzen Einleitung ging es weiter mit einer Acapella Darbietung. Gesungen wurden Imagine Dragons Lieder wie ,,Believer“ und ,,Thunder“.

Marie und Hannah haben sich über Romeo und Julia unterhalten, so kam es dazu, dass Carla Kuzmik als Romeo und Elisabeth Dittmer als Julia einen Ausschnitt aus dem Stück klassisch vorgespielt haben. Nach diesem Auftritt und mehreren unterhaltsamen Sprüchen von Hannah hat Elyza Splittgerber einen Song namens ,,Du“ vorgetragen und sich selbst auf der Gitarre begleitet. Weiter ging es mit einer modernen Aufführung von Romeo und Julia mit Celina Jaekel (Romeo), Laura Weitze (Julia) und Sonya Sam (Sydney, eine Freundin von Julia). Danach haben Lilli Preugschat als Eva und Mathilda Schick als Andrej die Fernsehserie ,,der Bachelor“ nachgespielt. In diesem Teil hat Andrej Eva gesagt, dass er sich für Eevas Mitstreiterin entschieden hat. Eva hat ihm daraufhin ihre Meinung in Form einer Backpfeife gesagt und ist gegangen.

Hannah und Marie waren wieder zusammen zu sehen. Marie hat einen alten Koffer ihres Großvaters gefunden. Und nachdem sie Hannah gesagt hat, dass ihr Großvater Liebesgedichte geschrieben hat, wurde ein Streit zwischen dem Verstand des Großvaters (Nele Prengemann) und dem Herz des Großvaters (Sarah Lutterloh) gezeigt. Der Großvater wurde von Nina Schildmann verkörpert. Anschließend hat sich Hannah mit der Hilfe von Marie an ihre Hausaufgaben gemacht. Bei diesen kam die Frage auf, was LGBT ist. LGBT steht für Lesbian, Gay, Bisexual und Transgender. Daraufhin sah man Amelie Lüchau als Maddie/Ole, welche gemobbt wird, weil sie LGBT ist, und Malaika Mayele als Kira, welche Maddie tröstet und plötzlich ins Publikum ruft, dass Maddies Leid die Schuld von uns (der Menschheit) sei.

Weiter ging es mit der Tagesschau und den Moderatorinnen Johanna Schröder (gespielt von Anna Breetzke) und Marie Fröhlich (gespielt von Nina Schildmann), deren Gedanken man während der Show öfters mal hört – keine netten! In der Tagesschau wurde unter anderem erzählt, dass ein Schüler auf Grund von Mobbing und Selbsthass in seiner Schule um sich geschossen und dass es auch Tote gegeben habe. Marie beschwert sich bei Hannah darüber, wie grausam die Welt ist, und erinnert daran, dass die Schule ihre eigene hätte gewesen sein können.

Während Amelie, Elisabeth und Nina Sad Song auf dem Klavier und mit Gesang performt haben, lief ein Animationsvideo von Elyza, Malaika, Laura, Nele und Sarah. Nachdem alle aus dem Profil auf die Bühne gekommen sind und mitgesungen haben, wurde für zwei kurze Impro-Theater-Darbietungen Platz gemacht für zwei kurz Darbietungen. Spontan umgesetzt wurden sie von Dana Hinrichs und Elyza Splittgerber. Es folgte ein Improtanz von Elyza und dann ging es weiter mit einer lustigen Theaterszene. Hierbei handelte es sich um eine Party, auf die Hannah und Marie eigentlich gehen wollten, um Hannahs Liebeskummer zu vertreiben. Allerdings blieben sie lieber mit Schokoladeneis zuhause. Das war vielleicht auch besser so, weil auf der Party Drogen in Form von Brownies im Spiel sind. Lustig gespielt haben dabei Aline Thiele (Karina), Jeremya Haralampidis (Natalie), Lilli Preugschat (Emily), Mathilda Schick (Tarek), Merle Frostner (Ingrid), Pia Santelmann (Justin) und Teresa Hoffmann (Antonia). Am Ende kam noch ein Abschlusstanz von allen mit Lilli und Mathilda als Paar in der Mitte.

Insgesamt wird das Stück dreimal aufgeführt, nämlich am 13., 14. und 15. März. Es ist sehr unterhaltsam und bringt ernste Themen auf lustige und verständliche Art zum Ausdruck. Sehr schön waren auch die Einhörner Frau Lustig und Frau Fortmüller, die zwischendurch in der Partyszene mit den Drogen vorbeigekommen sind.

Insgesamt kann das Profil stolz auf sich sein, denn die Premiere war ein voller Erfolg.

von Lana Reebs (Text und Fotos)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.