Unser Schulhund Gemma

Da taucht in Spanisch ein Hund auf…Wie kann das sein? Ich habe die Besitzerin interviewt.

 

Schülerzeitung (SZ): Wie lange haben Sie Gemma schon?

Frau Stiegelmeier (Sti): Seit Ende April.

SZ: Wie alt ist Gemma? Sti: 10 Monate.

SZ: Hat sich Gemma schon an die vielen Kinder in der Schule gewöhnt oder ist sie eher ängstlich?

Sti: Sie hat sich schon daran gewöhnt. Sie mag auch Kinder und will immer von ihnen gestreichelt werden.

SZ: Welche Rasse ist Gemma?

Sti: Wasserhund (Barbet).

SZ: Warum nehmen Sie Gemma mit zur Schule?

Sti: Frau Frese hat mich, bevor ich Gemma hatte, angesprochen, dass es eine Hunde-AG geben wird und dass es toll wäre, wenn es einen Hund geben würde. Da ich sowieso einen Hund haben wollte, kam Gemma dann mit zur AG.

SZ: Was isst Gemma am liebsten?

Sti: Obst, Fleisch, Gemüse… eigentlich so gut wie alles.

SZ: Wo schläft Gemma am liebsten?

Sti: Da, wo Menschen sind. Gemma mag es nicht alleine. Wenn ich Arbeiten korrigiere, liegt Gemma unter dem Schreibtisch. Es liegen an verschiedenen Stellen Decken, da Gemma immer woanders schläft. SZ: Wie oft kommt Gemma mit in die Schule?

Sti: Meistens dienstags zur AG, aber manchmal kommen andere Hunde und Frau Frese braucht Gemma dann nicht. Gemma kommt aber eigentlich sehr gut mit anderen Hunden klar.

SZ: Wird Gemma gerne gestreichelt oder ist sie eher verspielt?

Sti: Sie mag beides. Sie will immer gestreichelt werden, aber sie spielt auch sehr gerne.

SZ: Wann hat sie Geburtstag?

Sti: Ungefähr Ende März.

SZ: Wer ist Gemmas Lieblingsmensch?

Sti: Meine Tochter, weil sie ganz am Anfang 2 Monate lang nur bei Gemma war.

SZ: Hört Gemma auf Befehle?

Sti: Ja, sie hört schon auf die Befehle. Ich sage sie auf Deutsch, weil Frau Frese bei der Hunde AG auch alles auf Deutsch sagt und es soll Gemma nicht verwirren. Außerdem sind die Befehle auf Spanisch viel länger.

 

Das Interview führte Lisa Simon.

von Lisa Simon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.