Lachendorfer Schüler erkunden Tschechien

Nach dem Besuch der Tschechen in Lachendorf haben wir unsere Austauschpartner vom 4. bis zum 9. Februar in Příbram besucht.

Als wir am Montag gegen Nachmittag in Tschechien angekommen sind, wo anders als in Deutschland 20cm Schnee lagen, haben wir unsere Gastfamilien kennengelernt, welche alle sehr gastfreundlich waren.

Den Dienstag haben wir im schönen Prag verbracht. Zuerst haben wir uns im Goethe-Institut mit der tschechischen und deutschen Sprache beschäftigt, danach haben wir in gemischten Gruppen eine Stadtrallye gemacht, wobei wir uns über zum Teil historische Hintergründe einzelner Sehenswürdigkeiten informiert haben.

Am Mittwoch sind wir nach Aussig an der Elbe gefahren und wurden unter anderem über die alte Schleuse informiert.

Den nächsten Tag sind wir wieder nach Prag gefahren, um uns einen Vortrag über die Prager deutsche Literatur anzuhören. Denselben Abend haben wir noch ein interessantes Treffen mit ehemaligen Austausch-Teilnehmern in der Schule in Příbram veranstaltet.

Den Freitag, unseren letzten vollen Tag in Tschechien, haben wir in der Schule verbracht. Die Schule hat fünf Stockwerke und alle Schüler tragen während des Unterrichts Hausschuhe, was uns zunächst sehr erstaunt hat. Zuerst haben wir in den ersten beiden Stunden am Unterricht teilgenommen. Danach haben wir uns um ein Kunstprojekt gekümmert. Am Abend stand dann noch eines der Highlights der Woche an: der Abiball. Alles war prunkvoll geschmückt und die Kleider der Abiturientinnen waren sehr festlich.

Als Fazit des gesamten Austausches kann man sagen, dass es uns allen sehr viel Spaß gemacht hat, und dass wir alle durch unsere tschechischen Freunde viel Neues über ihr Land und die Kultur kennengelernt haben.

von Jana Riebandt, Fotos: Valentin Mader, Frederick Rietze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.