Adventskalender Türchen Nr. 8

Mmmmh! Marzipan!

Marzipan, vor allem in der Weihnachtszeit eine sehr beliebte Süßigkeit und in vielen Backwaren enthalten: Dominosteine, Stollen, Marzipankartoffeln und vieles mehr. Aber woraus und wie wird Marzipan hergestellt?

Die wichtigste Zutat sind Mandeln. Diese werden gereinigt und mit 98° heißem Wasser übergossen. Danach werden sie mit einer Gummiwalze geschält. Zu den Mandeln wird ein bestimmter Zuckeranteil hinzugefügt und mit den Mandeln verrieben und mit einer Porzellanwalze fein gewalzt. Im nächsten Schritt – der Abröstung – wird die Masse entweder über einem dampfenden Kessel mit 90°-95° oder, was die modernere Variante ist, in einem geschlossenen System bei ca. 105° „abgeröstet“. Beim Abrösten geht es darum, den Wassergehalt zu verringern. Danach muss das Marzipan nur noch abkühlen und in den Fabriken wird es dann portioniert und abgepackt.

Aber: Marzipan ist nicht gleich Marzipan! Je nach Marzipan-Art variiert der Zuckergehalt und dieser bestimmt die Qualität des Marzipans. Umso weniger Zucker in der Marzipanmasse enthalten ist, desto höher ist die Qualität. Das in Niedersachsen bekannteste Marzipan – das Lübecker Marzipan – enthält 10% Zucker. Manche Sorten des Lübecker Marzipans enthalten aber auch 30% Zucker, da Edelmarzipan verwendet wird, das steht in der Regel aber auch auf der Verpackung. Wem Edelmarzipan mit 30% noch nicht gut genug ist, der sollte das „Niederegger Marzipan“ oder einfach Marzipanrohmasse, die es in jedem Supermarkt gibt, probieren. Niederegger Marzipan und Marzipanrohmasse wird kein weiterer Zucker zugesetzt.

Und natürlich kann man Marzipan auch selbst machen, ganz einfach noch dazu:

Zutaten:

200g Mandelkerne mit Haut

150g Puderzucker (man kann auch weniger oder mehr verwenden, je nach Geschmack)

1-2 Esslöffel Rosenwasser oder alternativ Wasser

Zubereitung:

  1. Die Mandeln in ca.1 Liter Wasser kurz aufkochen lassen.
  2. In ein Sieb abgießen.
  3. Nun die Mandeln schälen. Das geht am besten, wenn man die Mandeln mit den Fingern aus der Schale drückt.
  4. Fertig geschält müssen die Mandeln am besten mit einem Mixer oder Pürierstab zerkleinert werden. Je nachdem, wie feucht die Mandeln sind, ist die Konsistenz der Masse mehlig bis breiig.
  5. Als nächsten den Puderzucker in die Masse sieben und Rosenwasser oder Wasser hinzufügen. Wie viel, ist abhängig von der Konsistenz der Masse und der gewünschten Konsistenz.
  6. Jetzt nur noch alles zu einer glatten Masse verarbeiten und fertig.

Am besten lagert man das Marzipan luftdicht verschlossen im Kühlschrank.

Das Marzipanrezept findet ihr auch auf https://utopia.de/ratgeber/marzipan-selber-machen-eine-einfache-anleitung/

Mara Grotewohl

von Mara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.