Schoolhacks für das neue Halbjahr

Das neue Halbjahr hat begonnen, die Noten lassen eventuell zu wünschen über und viele haben sich vielleicht auch als Vorsatz für 2020 vorgenommen, bessere Noten zu schreiben.

Zuerst mal braucht man Motivation, denn ohne die kann man unmöglich bessere Noten bekommen, man sollte aber vielleicht auch darüber nachdenken, öfters mal Hausaufgaben außerhalb der ALN zu machen. Beim Machen der Hausaufgaben ist es hilfreich, das Handy oder andere elektronische Geräte einfach mal auszuschalten oder wegzulegen und die Hausaufgaben schon nach der Schule und nicht erst abends/nachts zu machen.

Um das Lernen für Arbeiten zu erleichtern, ist es empfehlenswert im Unterricht aufzupassen und mitzuarbeiten. Es mag zwar nicht für alle Schüler attraktiv klingen, aber es ist sehr hilfreich, wenn man sich schon im Unterricht mit den Themen auseinandersetzt und seine Fragen schon dort stellen kann und nicht erst zu Hause merkt, dass man etwas nicht versteht.

Tipps gegen Müdigkeit

  1. Wenn man morgens nicht aus dem Bett kommt, kann man sich am Vortag eine 0,5-Liter-Wasserflasche ans Bett stellen und am nächsten Morgen die Flasche auf einmal austrinken.
  2. Müdigkeit während der Schulzeit? Nimm dir einfach Pfefferminzöl mit und rieche daran, wenn du gerade etwas müde bist.

Tipps zum Vokabellernen

  1. Wenn man sich zum Beispiel eine Vokabel nicht merken kann, kann man diese Vokabel einfach auf dem Handy, Tablet oder Computer als Hintergrundbild einrichten, um sie oft zu sehen und schneller zu lernen.
  2. Wenn man sich bestimmte Sachen nicht merken kann, kann man sich überall, wo man öfter vorbeikommt, kleine Klebezettel mit Notizen aufhängen, um sie oft zu sehen und dadurch zu lernen.

Tipps für die Schulsachen

  1. Wenn Sachen ohne festen Platz im Ranzen herumfliegen, kann man dafür eine freie Stelle im Ranzen mit Klebe-Klett ausrüsten und die Gegenstände, die daran haften sollen, mit dem Gegenstück versehen
  2. Schöne Schulsachen: wenn die Schulsachen (wie Stifte, Schreibhefte und Mappen) schön aussehen, macht der Unterricht noch mehr Spaß. Es gibt z. B. Textmarker in Pastellfarben oder in Eis-Form, Schreibhefte mit schönen Designs (kannst du auch selber machen) und nicht zerfledderte Mappen.
  3. Ordnung: auch wenn man in der anderen Hälfte des Lebens lebt (Ordnung ist das halbe Leben) ist es hilfreich, seine Mappe und Co. ordentlich zu führen und auch zuhause die Schulsachen z. B. nach Fach geordnet aufzubewahren.

von Gast

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.