Tag der offenen Tür – Erlebnisse von Maxine

Roboter-AG:

Auch an diesem Tag der offenen Tür waren wieder viele spannende Sachen zu sehen und wir haben an dieser Stelle auch schon über viele berichtet, aber ein Publikumsmagnet war sicher auch der Raum der Roboter-AG, der viele kleine Neuzugänge angelockt hat. Das war auch kein Wunder, denn dort konnten sich interessierte Schüler ganz eigenständig an der Gestaltung der Roboter versuchen und dabei mit den Roboter-Bau-Sets die kühnsten Fantasien wahr werden lassen. Beim Programmieren und Austesten konnten sie dann die Großen bestaunen, die es sehr zum Wunder der Besucher geschafft haben, den Robotern die verrücktesten Choreographien einzuspeisen. So konnten die Kleinen schon einmal eine Ahnung davon bekommen, wie das Leben an unserer Schule für technik- und legobegeisterte Programmierer aussehen kann. Geleitet wurde das Projekt von Herrn Deppe, der natürlich auch die AG leitet.

 

Physik:

Ein weiteres Highlight war auf jeden Fall auch der Physikraum der 9b. Diese Klasse kennen viele von uns noch von dem spektakulären Wetterballonstart. Da sie Herrn Krallmann als Lehrer haben und die Schüler immer offen für physikalische Experimente sind, hat die Klasse auch am Tag der offenen Tür viele kleinere Versuche gezeigt, die die Kleinen (und nicht selten sogar die Eltern) faszinierten. Zum Beispiel wurde das Archimedische Prinzip erklärt, in dem der Auftrieb im Wasser eine große Rolle spielt, oder es wurden lustige Experimente mit Eiern oder Coladosen durchgeführt, über die den Besuchern eigentlich komplizierte Dinge spielerisch und einfach erklärt wurden. Zudem hatten die Schüler im Vorfeld Plakate gestaltet, die an den Wänden hingen und ebenfalls Erklärungen beisteuerten. Das Ganze wurde natürlich eigenständig von den Schülern beaufsichtigt, die die gesamte Situation wirklich gut im Griff hatten und dabei auch so aussahen, als hätten sie eine Menge Spaß. Für alle, die den Start des Wetterballons verpasst haben, hingen natürlich auch noch ein paar Fotos an den Wänden :D.

 

Gay-Straight-Alliance:

Am Tag der offenen Tür war natürlich auch die Gay-Straight-Alliance, kurz GSA, vertreten. Weitere Informationen zu dieser Gruppe kann man übrigens in einem weiteren Artikel auf dieser Seite finden. Zu diesem Event, an dem kleine und große Leute in die Schule eingeladen waren, hatte sich die GSA etwas ganz Besonderes ausgedacht: Die Gruppe hatte ein kleines Spiel für ihre Besucher vorbereitet, das daraus bestand, Begriffe ihrer richtigen Definition zuzuordnen. Auch, wenn sich das jetzt vielleicht erst einmal leicht anhört, war es das ganz sicher nicht, denn auf diesen Kärtchen standen dann solche Sachen wie „Gender Identity“ oder „Cisgender“. Für alle, die keine Experten in diesem Thema sind, war die Aufgabe, alles richtig zuzuordnen, ziemlich anspruchsvoll. Das hat das Spiel allerdings nur umso besser gemacht und viele Leute waren eifrig dabei, das Puzzle zu lösen – nicht nur, weil es dafür einen Schokobon als kleinen Preis gab :D.

von Maxine Eicker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.