Konzert der Bläserklassen 6b und 7b auf dem Lachendorfer Adventsmarkt

Anfang Dezember spielten die beiden Bläserklassen 6b und 7b eine halbe Stunde auf dem Lachendorfer Adventsmarkt im Tannenkrug und präsentierten ihr Eingeübtes. Sie spielten: „Alle Jahre wieder“, „Jingle Bells“, „Hört der Engel Gloria“, „The Herald Angel Swing“, „Pirates of the Caribbean“, „Vom Himmel hoch“, … Es gab viel Applaus.

Nachdem die Klassen fertig waren, wurde verkündet, dass Peer-Detlev Schladebusch stellvertretend für den Rotary Club Schloss Celle den Bläserklassen 500€ überreicht hat, was für eine neue Trompete ausgegeben worden ist. Diese Trompete wurde an dem Abend Mia Wedekind aus der Klasse 7b als Dauerleihgabe überreicht. Die Gemeinde Lachendorf übergab anschließend auch noch einen Umschlag mit Geld und Herr Sievers meinte: ,,Es reicht nicht für eine Trompete, aber vielleicht für ein Ventil.“ Als Nächstes machte er noch einen Trompeten-Witz: ,,Ich sag nur ein Wort: Piano.“ Piano bedeutet in der ,,Musiksprache“ leise spielen und bei Trompeten und Posaunen muss man mit Lippenspannung arbeiten. Bei den Trompeten ist es allerdings schwerer, Piano zu spielen, weswegen auch die Musikkenner lachen mussten.   

Am Ende bekamen alle Kinder der Klasse 6b und 7b einen Gutschein für einmal Fanta, Cola, Sprite, Wasser, Punsch, Bratwurst oder Zuckerwatte, wozu Herr Sievers sagte: ,,Kauft euch nicht so viel Süßes, sonst werdet ihr so dick wie der eine Lehrer von der OBS, dieser Si-, Si-, Si-, ach, ich komm nicht drauf.“ Die meisten Kinder standen natürlich bei der Zuckerwatte.

von Lana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.