Herr Kruse schickt Schüler ins All

Nein, natürlich werden keine Schüler ins All geschickt. Aber sie erfahren in der Segelflug-AG von Herrn Kruse-Heidemann das Fliegen mit Segelflugzeugen am eigenen Leib. Die AG findet an ausgewählten Terminen freitags am Segelflugplatz Oppershausen statt.

Mitglieder der AG sagen, dass es sehr viel Spaß macht. Helge nimmt an der AG teil, weil er vorher schon mal mit einem Segelflieger geflogen ist und ihm das sehr viel Spaß gemacht hat, genau wie Mattis übrigens. Alva nimmt natürlich auch teil, weil es ihr Spaß macht, aber auch wegen des Adrenalins. Es ist aufregend! Mattis ist eindeutig Rekordhalter, was die Flugzeit angeht, mit 102 Minuten nach nur zwei Windenstarts. Er hatte einfach gute Thermik!

Laut Helge und Mattis macht das Trudeln am meisten Spaß. Aus einer Sicherheitshöhe wird das Flugzeug in einen kontrollierten Strömungsabriss manövriert. Das Flugzeug fliegt nicht mehr, sondern fällt einfach und dreht sich dabei sehr schnell. Alva mag den Start am liebsten: Sie wird in drei Sekunden von 0 auf 100km/h beschleunigt. Alle sieben AG-Teilnehmer sind auch schon andere schwindelerregende Manöver geflogen. Sie erfahren damit verschiedene Flugzustände und lernen die Verantwortung zu tragen, die man beim Fliegen hat. Die Sicherheit steht an erster Stelle! Wissen über das Wetter, warum das Flugzeug eigentlich fliegt und welche Belastungen ein Mensch auch in Stresssituationen aushalten kann lernen sie ganz nebenbei.

Freitag, der 04.05.18, war ein ganz besonderer Tag. Der ehemalige Vereinspräsident Axel Fischer, der selbst Pilot ist, und unser Schulleiter Herr Mollenhauer, der selbst noch nie geflogen ist, haben sich auf dem Flugplatz getroffen. Herr Fischer hat sich dafür eingesetzt, dass die AG stattfinden kann, um bei uns Schülern den Spaß und das Interesse für das Segelfliegen zu wecken. Herr Mollenhauer kam, um sich herzlich zu bedanken und zuzusehen. Er war so begeistert, dass er sich selbst bereits für einen Gastflug in einem Segelflugzeug ganz ohne Motor angemeldet hat. Interessierte können übrigens gerne jedes Wochenende am Flugplatz vorbeikommen.

Bei Fragen zur AG bitte an Herrn Kruse-Heidemann wenden.

von Mara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.