Französisches Theater am Immanuel-Kant-Gymnasium

Neulich war das französische Theater für eine Doppelstunde bei uns auf der Bühne. Es wurde von einer Dame namens Madame Muriel Camus gespielt, die aus Paris kommt und mit 19 Jahren nach Berlin gezogen ist. In ihrer Rolle heißt sie Madame Rose. Sie ist seit 25 Jahren Schauspielerin und spielt das sehr lustige Theaterstück ungefähr 100 Mal im Jahr. Ihre Zuschauer waren Fünft- und Sechstklässler und sie selbst hat zwei Töchter. Ihre Theater-Geschichte handelt zum Beispiel von Madame Roses Katze, die „Orange“ heißt und nur Süßigkeiten, keine Ratten und Mäuse frisst. Sie fraß ihren Geburtstagskuchen auf und dann sang Madame Rose ein Lied über Orange. Das Publikum musste oft lachen und konnte dem Stück gut folgen, obwohl die Schauspielerin Französisch und Deutsch gemischt hat. Madame Rose bereitete auf der Bühne Orangensaft zu, sang dabei und schüttelte ihn kräftig. Dann spielte sie mit einer Marionette und dabei lernte das Publikum, wie die Körperteile des Menschen auf Französisch heißen. Nach der Vorstellung durften wir ihr noch Fragen stellen. Dabei erfuhren wir zum Beispiel, dass das Theater zum Teil erfunden ist und zum Teil auf Gedichten basiert. Zum Schluss haben alle applaudiert und nach einer Zugabe gerufen.

Autorinnen: Juli und Caro

von Marlene Schlüter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.